Artikel 1 Definitionen

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden die folgenden Begriffe in der nachstehenden Bedeutung verwendet, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist:

-Inner Stance B.V.: Unter diese Gesellschaft, registriert bei der Kamer van Koophandel unter der Nummer 66400406, ist auch jedes Unternehmen zu verstehen, das ein Tochterunternehmen im Sinne von Artikel 2:24a des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches (BW) ist, mit dem diese Gesellschaft in einer Gruppe gemäß der Definition in Artikel 2:24b BW verbunden ist oder an dem sie eine Beteiligung im Sinne von Artikel 2:24c BW hat, nachstehend auch umschrieben mit ‘wir’, ‘uns’ oder ‘unsere’.

-Franchisenehmer: Die Unternehmen, die mit Inner Stance einen Franchisevertrag geschlossen haben und selbständig Verträge schließen, für die diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ebenfalls gelten und für die dann ‘wir’, ‘uns’ oder ‘unsere’ verstanden werden muss.

-Vertragspartner und/oder Teilnehmer: Jede (juristische) Person, die mit uns einen Vertrag geschlossen hat beziehungsweise abzuschließen wünscht, deren eventuelle Vertreter, Bevollmächtigte, Rechtsnachfolger sowie Erben.

-Vertrag: Die Auftragsvereinbarung zwischen uns und dem Vertragspartner.

-Programme: Die verschiedenen Programme und Trainings, die wir anbieten, zum Beispiel: “This is Outdoor”, “Unlimited”, “Personal Transformation” , “I AM Program” und “Business Coaching”.

-Sessions: Jeder einzelne Teil eines, wie oben beschriebenen Programms oder Trainings, der den Teilnehmern von Inner Stance oder von ihren Franchisenehmern an einem bestimmten Tag oder zu einem bestimmten Zeitpunkt angeboten wird.

Artikel  2         Allgemeines

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Vereinbarungen, die wir oder unsere Franchisenehmer mit den Teilnehmern an den Programmen treffen. Sie gelten ebenfalls, wenn wir Dritte zur Ausführung der Vereinbarung beauftragen.
  2. Die Anwendbarkeit Allgemeiner Geschäftsbedingungen der Vertragspartner wird ausdrücklich abgelehnt, sofort wir nicht etwas anderes schriftlich bestätigt haben.
  3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig sein oder unwirksam werden, bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in vollem Umfang gültig.
  4. Wir behalten uns das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwischenzeitlich zu ändern, beispielsweise als Folge von Änderungen in Gesetzen oder Vorschriften. Sodann gilt für den Vertrag stets die aktuellste Fassung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sofern wir Teilnehmer jeweils rechtzeitig über die Änderungen informieren und diese, im Rahmen der zwischen den Parteien getroffenen Vereinbarungen, nicht unangemessen sind.
  5. Wir werden den Teilnehmer mindestens einen Monat vor dem Beginndatum der Änderungen entweder über unsere Webseite informieren und/oder indem wir dem Teilnehmer die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Angabe der Punkte, die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert wurden und wann die Änderungen in Kraft treten, per E-Mail zusenden.
  6. Im Falle von einschneidenden Änderungen, die nicht auf Änderungen von Gesetzen und Vorschriften zurückzuführen sind, hat der Teilnehmer das Recht, gegen das Inkrafttreten dieser Änderungen schriftlich und per Einschreiben Beschwerde einzulegen, andernfalls gelten die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen als anwendbar.
  7. Wir können Bedingungen festlegen, wenn die Kommunikation zwischen den Parteien oder die Ausführung von Rechtshandlungen per E-Mail erfolgt.

Artikel  3         Angebote

  1. Alle von uns abgegebenen Angebote, gleichgültig in welcher Form, sind freibleibend, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist.
  2. Unsere Angebote gelten nicht automatisch für Folgevereinbarungen.
  3. Der Teilnehmer kann keine Rechte aus einem Angebot ableiten, das auf unrichtigen oder unvollständig vom Teilnehmer erteilten Daten basiert. Offensichtliche Fehler und Irrtümer in unserem Angebot binden uns nicht.
  4. Die von uns angegebenen Preise verstehen sich, soweit nicht anders angegeben, exklusive Mehrwertsteuer und inklusive sonstiger staatlichen Abgaben sowie etwaiger im Rahmen des Auftrags anfallenden Kosten, worunter Verwaltungskosten.
  5. Wenn die Angebotsannahme von dem Vorgeschlagenen abweicht (auch wenn es sich dabei um unwesentliche Punkte handelt), sind wir nicht daran gebunden. Der Vertrag kommt dann nicht entsprechend dieser abweichenden Annahme zustande, außer wenn wir etwas anderes angeben.
  6. Angebote für Training und Coaching können aus zusammengesetzten, aufeinander abgestimmten Teilen, die in einem Programm aufeinanderfolgen, aufgebaut sein. Dabei kann von uns der Preis pro Teil und/oder pro Gruppe spezifiziert werden.
  7. Eine zusammengesetzte Preisangabe verpflichtet uns nicht, einen Teil des Auftrags zu einem entsprechenden Teil des angegebenen Preises zu leisten.

Artikel 4          Zustandekommen und Ausführung Vertrag

  1. Ein Vertrag kommt vorbehaltlich der Bestimmungen in Absatz 3 des vorherigen Artikels zum Zeitpunkt der Annahme des Angebots und der Erfüllung der entsprechenden Bedingungen zustande.
  2. Sofern das Angebot von uns auf elektronischem Weg abgegeben und vom Vertragspartner angenommen wurde, können wir den Erhalt der Annahme des Angebots elektronisch bestätigen, womit der Vertrag zustande gekommen ist.
  3. Wir können – innerhalb des gesetzlichen Rahmens – Informationen überprüfen, ob der Vertragspartner seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann sowie zu allen Fakten und Faktoren, die für einen verantwortbaren Vertragsabschluss wichtig sind. Sofern wir aufgrund dieser Untersuchung gute Gründe haben, den Vertrag nicht zu schließen, sind wir berechtigt, einen Auftrag abzulehnen oder an dessen Ausführung besondere Bedingungen zu verknüpfen.
  4. Wir sind berechtigt, bei oder nach Abschluss des Vertrags vor der (weiteren) Leistung vom Vertragspartner Sicherheit zu verlangen, dass sowohl die Zahlungs- als auch die übrigen Verpflichtungen erfüllt werden.
  5. Der Vertragspartner ist verpflichtet, uns rechtzeitig alle Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die für eine ordnungsgemäße Vertragsausführung erforderlich sind. Werden uns die zur Ausführung des Vertrags erforderlichen Daten nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt, sind wir nicht nur berechtigt, entsprechend des Vertrags zu fakturieren, sondern haben auch das Recht, die Vertragsausführung auszusetzen und/oder die aus dem Aufschub entstehenden zusätzlichen Kosten dem Vertragspartner entsprechend der üblichen Tarife ihn Rechnung zu stellen.
  6. Der Vertrag zwischen uns und dem Vertragspartner ist, mit Ausnahme der Lieferung von bestimmten Produkten oder Dateien, ein Dienstleistungsvertrag, für den die Bestimmungen des Artikels 7:400 BW ff gelten, sofern und soweit nachstehend hiervon nicht ausdrücklich abgewichen wird. Die sich aus dem Vertrag gegenüber dem Teilnehmer ergebenden Rechte sind strikt persönlich und können vom Teilnehmer nicht an Dritte übertragen werden.
  7. Wir führen jeden Auftrag nach bestem Wissen und Können aus. Unsere Verpflichtung stellt allerdings zu jeder Zeit ausschließlich eine Handlungspflicht dar. Wir bieten niemals eine Garantie für Resultate, die der Teilnehmer mit dem Folgen einer Session vor Augen hat.
  8. Wir sind jederzeit berechtigt, die Ausführung des Vertrags ganz oder teilweise Dritten zu überlassen, unbeschadet der Verpflichtung, den Vertrag ordnungsgemäß zu erfüllen. Die Anwendbarkeit der Artikel 7:404 und 7:407 Absatz 2 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches (BW) ist ausgeschlossen. Wir übernehmen keine Haftung für die Ausführung von Leistungen, die von Dritten erbracht werden, wenn diese selbst mit dem Teilnehmer eine Vereinbarung getroffen haben.
  9. Der Vertragspartner hält uns von möglichen Ansprüchen Dritter frei, die im Zusammenhang mit der Vertragsausführung einen Schaden erleiden, der dem Vertragspartner zuzurechnen ist und der in Rechnung gestellt wird.

 Artikel 5          Bestimmungen für die Durchführung der Programme

  1. Die Teilnahme an den Programmen setzt voraus, dass der Teilnehmer ein medizinisches Aufnahmeformular wahrheitsgemäß ausfüllt und unterschreibt.
  2. Basierend auf dem Inhalt des (medizinischen) Aufnahmeformulars kann dem Teilnehmer die Teilnahme an Tests oder anderen Aktivitäten ohne Angabe von Gründen verweigert werden.
  3. Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, finden die Programme in unserer Lokation statt.
  4. Wenn sich während der Vertragsausführung herausstellt, dass es für eine ordnungsgemäße Ausführung erforderlich ist, das Programm oder die Trainings zu ändern oder zu ergänzen, dann werden die Parteien dies rechtzeitig und in gegenseitiger Absprache anpassen.
  5. Wenn die Parteien vereinbaren, dass das Programm oder die Trainings geändert oder ergänzt werden, kann dies den Zeitpunkt der Beendigung der Vertragsausführung beeinflussen.
  6. Der Teilnehmer soll sich fünf Minuten vor der Session umgezogen am vereinbarten Ort melden und wird während der Session den Anweisungen des Coaches folgen.
  7. Der Teilnehmer hält sich an die Bestimmungen dieser Bedingungen, an die Vorschriften bezüglich Hygiene, Kleidung und Schuhwerk sowie an andere Hausregeln des Trainingsortes.
  8. Eine “Personal Transformation” Session darf bei Absage nachgeholt werden.
  9. Abwesenheit von mehr als zweimal bei “Unlimited” darf nachgeholt werden (Abwesenheit von einer Woche wird nicht kompensiert).
  • Eine Absage durch den Teilnehmer erfolgt persönlich, per E-Mail oder telefonisch.
  • Im Falle einer Absage durch den Teilnehmer wird nach Rücksprache mit diesem ein anderes Datum zum Nachholen festgelegt (bei “Unlimited” also erst nach dem zweiten Mal).
  • Der Teilnehmer hat bei Absage ohne Nachholtermine niemals Anspruch auf vollständige oder teilweise Erstattung oder Erlass des vereinbarten Preises.

Artikel 6          Preise und Zahlungen

  1. Der Preis für unsere Dienstleistung wird auf Anfrage mitgeteilt.
  2. Wir haben das Recht, diese Preise im angemessenen Rahmen einseitig zu erhöhen.
  3. Der Vertragspartner erhält von uns über den geschuldeten Betrag eine elektronische Rechnung. Der Vertragspartner stimmt der elektronischen Rechnungsstellung zu.
  4. Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, hat der Teilnehmer den vollen vereinbarten Preis vor Beginn der ersten Session zu bezahlen. Die Bezahlungen müssen in jedem Fall vor der entsprechenden Session erfolgen, wenn dies ausdrücklich vereinbart wurde.
  5. Der Vertragspartner kann keinerlei Rechte geltend machen bezüglich der Ausführung der entsprechenden Bestellung oder hinsichtlich der entsprechenden Anfrage auf Erbringung von Diensten, bevor die ausgehandelte Vorauszahlung geleistet wurde.
  6. Im Falle des Lastschrifteinzugs sind wir berechtigt, angemessene Bearbeitungsgebühren zu erheben, wenn die Lastschrift mehrmals nicht automatisch eingelöst werden konnte. Darüber hinaus sind wir in diesem Fall berechtigt, die Zahlung per Banküberweisung zu verlangen.
  7. Einwände gegen die Höhe der Rechnungen setzen die Zahlungsverpflichtung nicht aus.
  8. Beschwerden in Bezug auf erfolgte Trainings/Coachings oder gelieferte Dienste/Produkte setzen die Zahlungsverpflichtung nicht aus.

 

Artikel  7         Zinsen und Kosten

  1. Die Zahlung per Banküberweisung hat innerhalb der in der Rechnung angegebenen Frist in der von uns vorgeschriebenen Weise zu erfolgen.
  2. Erfolgt die Zahlung nicht fristgerecht, ist der Vertragspartner von Rechts wegen in Verzug und werden ab dem Rechnungsdatum sofort 6% Bearbeitungskosten sowie Zinsen und Zinseszinsen von 1% pro (Teil eines) Monat(s) auf den (noch) ausstehenden Betrag fällig.
  3. Abweichend vom vorstehenden Absatz gelten anstelle der dort bestimmten vertraglichen Zinsen die dann geltenden gesetzlichen Zinsen, wenn der Vertrag mit einem Teilnehmer geschlossen wurde, der nicht in Ausübung eines Berufes oder einer gewerblichen Tätigkeit handelt.
  4. Wir sind berechtigt, ohne Vorankündigung unsere Aktivitäten ohne Wahrung von Rechten des Vertragspartners auf die vereinbarten Stunden (oder einen Teil davon) ab dem Zeitpunkt einzustellen, zu dem der Vertragspartner eine offene Rechnung nach schriftlicher Aufforderung nicht innerhalb der gesetzten Frist (von 14 Tagen) bezahlt hat. Davon unberührt bleibt unsere Berechtigung, dem Auftraggeber bis zum Ende der Laufzeit des Vertrags Rechnungen in Übereinstimmung mit dem Vertrag auszustellen, ohne dass der Auftraggeber, solange der Zahlungsverzug andauert, die fakturierten Aktivitäten, Stunden oder Adressen in Anspruch nehmen kann.
  5. Alle anfallenden gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten trägt der Vertragspartner. Die gerichtlichen Kosten umfassen auch alle tatsächlichen Kosten für Rechtshilfe und Prozessunterstützung, die während eines Gerichtsverfahrens entstehen, die über den Tarif der Gebührenordnung für Rechtsbeistand hinausgehen. Die außergerichtlichen Inkassokosten betragen mindestens 15% des vom Vertragspartner geschuldeten Betrags, einschließlich der vorgenannten Zinsen mit einem Mindestbetrag von € 250.
  6. Die außergerichtlichen Inkassokosten für Verbraucher werden gemäß “dem Beschluss Vergütung für außergerichtliche Inkassokosten“ gemäß Absatz 4 von Artikel 6:96 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches (BW) in Rechnung gestellt.

Artikel 8          Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Ein Abonnement für “This is Outdoor” oder “Unlimited” kann durch Kündigung beendet werden. Die Kündigung muss schriftlich oder über die App erfolgen. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat.
  2. Die “Personal Transformation” kann nicht vorzeitig beendet werden, sondern läuft für die vereinbarte, festgelegte Dauer.

Artikel 9          Aussetzung und Auflösung

  1. Wir sind, sofern die Umstände das rechtfertigen, berechtigt, die Vertragsausführung auszusetzen oder den Vertrag mit sofortiger Wirkung ganz oder teilweise aufzulösen, wenn der Teilnehmer seine vertraglichen Verpflichtungen nicht, nicht rechtzeitig oder nicht vollständig erfüllt oder wenn wir nach Abschluss des Vertrages Kenntnis von Umständen bekommen, die Anlass zur Befürchtung geben, dass der Teilnehmer seinen Verpflichtungen nicht nachkommen wird.
  2. Wenn ein Teilnehmer eine derartige Störung oder Belastung verursacht, dass eine ordnungsgemäße Ausführung eines Programmes dadurch behindert wird, kann dieser von uns ausgeschlossen werden.
  3. Wenn sich der Teilnehmer in der Insolvenz oder der Restschuldbefreiungsphase befindet, Beschlag auf seine Güter gelegt wurde oder in Fällen, in denen der Teilnehmer sonst wie nicht frei über sein Vermögen verfügen kann, sind wir berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen, es sei denn, der Teilnehmer hat bereits ausreichende Sicherheit für die Zahlung(en) geleistet.
  4. Wir sind auch berechtigt den Vertrag aufzulösen, wenn derartige Umstände eintreten, die die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen oder dessen unveränderte Beibehaltung nach Billigkeit nicht verlangt werden kann.
  5. Soweit dies dem Teilnehmer zuzuschreiben ist, kommen alle Kosten, die uns im Zusammenhang mit der Aussetzung und/oder Auflösung des Vertrags zusätzlich entstehen sowie erlittener Schaden zu Lasten des Teilnehmers.
  6. Der Teilnehmer hat niemals Anspruch auf jegliche Form einer Entschädigung im Zusammenhang mit dem von uns aufgrund dieses Artikels ausgeübten Rechts der Aussetzung oder Auflösung.
  7. Wenn wir den Vertrag auf der Grundlage dieses Artikels auflösen, sind alle Forderungen gegenüber dem Teilnehmer sofort fällig.

Artikel 10        Höhere Gewalt

  1. Wir bemühen uns, eine geplante Session stattfinden zu lassen, können aber aufgrund von höherer Gewalt gezwungen sein, diese abzusagen. Wir sind bestrebt, den Teilnehmer spätestens 24 Stunden vor Beginn der Session hierüber zu informieren.
  2. Bei gefährlichen Wetterverhältnissen wie zum Beispiel Unwetter, Sturm, extreme Hitze, Schnee oder Glatteis kann ein Training abgesagt werden. Derartige Umstände gelten für uns als höhere Gewalt.
  3. Im Falle der Absage von “Personal Transformation” Sessions oder “Unlimited” Trainings wird nach Rücksprache mit dem Teilnehmer ein Ersatzdatum vereinbart.
  4. Der Teilnehmer hat bei einer Absage keinerlei Anspruch auf Erstattung oder Erlass des vereinbarten Preises, außer wenn die Vertragserfüllung dauerhaft unmöglich ist und aus schwerwiegenden Gründen kein Ersatzdatum für die Sessions festgelegt werden kann.
  5. Aufgrund einer Absage unsererseits im Sinne dieses Artikels hat der Teilnehmer keinerlei Anspruch auf jegliche Form einer Entschädigung.

Artikel 11        Eigenes Risiko, Haftung und Freihaltung

  1. Die Programme sind intensiv und verletzungsträchtig. Die Teilnahme an Sessions erfolgt auf eigenes Risiko des Teilnehmers. Ein Teilnehmer muss selbst beurteilen ob er/sie für eine Teilnahme geeignet ist.
  2. Wenn ein Teilnehmer gesundheitliche Beschwerden hat oder wenn ein Teilnehmer einen anderen Grund hat, an seiner/ihrer Eignung zu zweifeln, muss er/sie sich vorab von einem Arzt beraten lassen.
  3. Mit dem Abschluss des Vertrags garantiert der Teilnehmer, dass er in einer guten körperlichen und geistigen Kondition verkehrt und dass ihm keine medizinischen oder anderen Gründe bekannt sind, warum er nicht an aktivem oder passivem Training teilnehmen und den Anweisungen des Coaches folgen könnte, ohne seine Gesundheit zu schädigen.
  4. Der Teilnehmer muss uns immer rechtzeitig über alle Fakten und Umstände, die für ein verantwortbares Folgen der Session wichtig sein können, informieren und ist insbesondere verpflichtet, uns Schmerzen, Müdigkeit und andere Verschlechterungen seiner physischen Verfassung, die während oder nach der Session auftreten, zu melden, ebenso wie Verschlechterungen seiner körperlichen Kondition, die während der Dauer des Vertrages auftreten.
  5. Wir behalten uns das Recht vor, ungeeignete Teilnehmer nach Beurteilung von der Teilnahme an einem Programm auszuschließen.
  6. Mit Ausnahme von Vorsatz und bewusstem Leichtsinn unsererseits übernehmen wir keinerlei Haftung für jeglichen Schaden, der dem Teilnehmer im Rahmen der Vertragsausführung entsteht. Insbesondere haften wir nicht für Schäden im Sinne der übrigen Fälle, die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannt werden.
  7. Wir sind nicht haftbar für jegliche Verletzungen oder andere Schäden, die während oder als Folge einer Session entstanden sind. Auch sind wir nicht haftbar für Beschädigung, Verlust oder Diebstahl von Eigentum des Teilnehmers. Der Teilnehmer hält uns von allen seinen Ansprüchen und Ansprüchen Dritter in einer solchen Angelegenheit frei.
  8. (Ernährungs-)Empfehlungen und (Trainings-)Anweisungen werden immer auf eigenes Risiko befolgt.
  9. Wir führen Sessions nach bestem Wissen und Können durch. Wir verpflichten uns jedoch ausschließlich zu einer Handlungspflicht und haften in keinster Weise für Schäden als Folge davon, dass die Resultate, die der Teilnehmer mit dem Folgen einer Session vor Augen hatte, nicht oder nur unzureichend erzielt wurden. Ebenso haften wir nicht für möglichen Schaden, der durch das Befolgen unserer Empfehlungen und/oder Anweisungen entstanden ist, gleichgültig ob diese richtig oder unrichtig und/oder unvollständig befolgt wurden.
  • Wir haften nicht für Schäden, die dadurch entstanden sind, dass von Daten ausgegangen wurde, die uns vom Teilnehmer nicht richtig oder unvollständig gegeben wurden oder von Informationen, die uns für eine ordnungsgemäße Vertragsausführung unrichtig oder unvollständig erteilt wurden.
  • Alle Informationen unsererseits dienen ausschließlich dem Ziel zu informieren. Die Informationen sind nicht dazu gedacht, medizinischen Rat zu ersetzen. Es liegt in der Verantwortung des Teilnehmers, einen Arzt zu konsultieren, bevor Diäten angepasst werden und/oder der Teilnehmer mit einem Trainingsprogramm beginnt. Der Teilnehmer erklärt sich freiwillig bereit, alle Risiken unserer Dienstleistung selbst zu tragen.
  • Wir und unsere Mitarbeiter und/oder Partner werden von allen medizinischen Claims, Prozessen, Ansprüchen im Zusammenhang mit Verlust, Schäden oder Diebstahl von Eigentum des Teilnehmers oder von ihm mitgebrachten Sachen, Verletzungen oder Todesfall freigehalten, einschließlich darin enthaltener Claims wegen Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit den von uns angebotenen Diensten. Gleichzeitig können wir auch nicht haftbar gemacht werden für eventuelle mentale und/oder psychische Beschwerden.
  • Wir haften niemals für Folgeschäden. Sollte trotz der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Haftung unsererseits bestehen, kommt ausschließlich der direkte Schaden für Vergütung in Betracht. Unter direktem Schaden wird ausschließlich verstanden:

–    die angemessenen Kosten zur Feststellung von Ursache und Umfang des Schadens, soweit sich die Feststellung auf Schäden bezieht, die im Sinne dieser Geschäftsbedingungen für eine Vergütung in Betracht kommen;

–    die eventuellen angemessenen Kosten, die entstanden s, um die mangelhafte Leistung unsererseits dem Vertrag entsprechend zu erbringen, soweit diese uns zuzurechnen ist;

–    angemessene Kosten, die zur Vermeidung oder Begrenzung von Schaden entstanden sind, sofern der Teilnehmer nachweist, dass diese Kosten zu einer Begrenzung von Schaden geführt haben, der im Sinne dieser Geschäftsbedingungen für Erstattung in Betracht kommt.

  • Die Informationen auf der Webseite www.innerstance.com dienen ausschließlich dem Zweck der allgemeinen Information. Durch externe Umstände können Verzögerungen, Mängel und/oder andere Unvollständigkeiten in der bereitgestellten Information auftreten.
  • Obwohl wir beim Zusammenstellen und der Pflege unserer Webseite größtmögliche Sorgfalt walten lassen, können wir nicht garantieren, dass die bereitgestellte Information vollständig, aktuell und/oder akkurat ist. Der Teilnehmer verzichtet hiermit bedingungslos und unwiderruflich auf sein Recht auf Entschädigung für jeglichen direkten oder indirekten Schaden, der durch Nutzung der Daten entstanden ist, entsteht oder entstehen wird, es sei denn, dass unsererseits die Rede ist von Vorsatz oder damit gleichzusetzen grobe Fahrlässigkeit.
  • Die Webseiten von dritten Parteien, zu denen auf der Webseite www.innerstance.com Hyperlinks enthalten sind, werden nicht von uns geprüft, erstellt und/oder gepflegt. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für Inhalte dieser verlinkten Webseiten.
  • Sollte trotz der Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine weitergehende Haftung unsererseits bestehen, beschränkt sich die Haftung höchstens auf den dreifachen Rechnungswert des Vertrages und dann auch nur auf den Teil des Vertrages, auf den sich die Haftung bezieht, wobei zu berücksichtigen ist, dass unsere Haftung niemals höher sein wird als der Betrag, der in dem entsprechenden Fall auf Basis der eventuell abgeschlossenen Haftpflichtversicherung ausgezahlt wird.
  • Außer im Fall von Vorsatz oder bewusstem Leichtsinn unsererseits wird uns der Teilnehmer von allen Ansprüchen von Dritten, aus welchen Gründen auch immer, in Bezug auf Schadenersatz, Kosten oder Zinsen, die mit der Vertragsausführung durch uns oder in unserem Auftrag im Zusammenhang stehen, freihalten.
  • Die Verjährungsfrist für alle Forderungen und Einreden gegen uns beträgt ein Jahr.

Artikel 12        Geistiges Eigentum

  1. Die Webseite www.innerstance.com und ihr Inhalt sind durch Urheberrechte, Markenrechte und andere Rechte an geistigem Eigentum geschützt. Nichts von dieser Webseite oder ihrer Inhalte darf ohne unsere vorherige Zustimmung vervielfältigt, in einer automatisierten Datenbank gespeichert oder in irgendeiner Form oder auf irgendeine Weise elektronisch oder mechanisch, durch Fotokopien, Aufzeichnungen oder sonst wie veröffentlicht werden.
  2. Unbeschadet der anderen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen behalten wir uns die Rechte und Befugnisse vor, die uns aufgrund des Urheberrechtsgesetzes und anderer geistiger Eigentumsrechte zustehen.
  3. Alle von uns dem Teilnehmer zur Verfügung gestellten Unterlagen wie Berichte und Empfehlungen dürfen nur vom Teilnehmer verwendet werden. Alle von uns zur Verfügung gestellten Unterlagen dürfen vom Teilnehmer nicht ohne unsere vorherige Zustimmung veröffentlicht oder Dritten zur Kenntnis gebracht werden, außer wenn aus der Art der überlassenen Unterlagen etwas anderes hervorgeht.
  4. Der Teilnehmer erteilt uns im Voraus die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Fotos, Bildern und dergleichen, die während oder im Zusammenhang mit den Sessions gemacht wurden, auf denen der Teilnehmer sichtbar ist.
  5. Wir behalten uns das Recht vor, Bildmaterial, das von einem Teilnehmer während einer Sitzung erstellt wurde, selbst in welchem Medium auch immer zu veröffentlichen, ohne dabei den Eigentümer oder die Quelle anzugeben.

Artikel 13        Geheimhaltung

  1. Wir respektieren die Privatsphäre unserer Teilnehmer und stellen sicher, dass die persönlichen und/oder vertraulichen Informationen, die zur Verfügung gestellt und/oder erhalten werden, vertraulich behandelt werden.
  2. Wir verwenden diese Informationen nur, um den Vertrag mit einem Teilnehmer so schnell und gut wie möglich auszuführen. Im Übrigen werden wir diese Daten ausschließlich mit vorheriger Zustimmung des Teilnehmers verwenden.
  3. Wir werden diese Informationen nicht an Dritte verkaufen und werden diese ausschließlich Dritten zur Verfügung stellen, die an der Vertragsausführung beteiligt sind.
  4. Unsere Mitarbeiter und von uns beauftragte Dritte sind verpflichtet, den persönlichen und/oder vertraulichen Charakter der Daten zu respektieren.
  5. Wir behalten uns das Recht vor, das durch die Vertragsausführung zugenommene Wissen sowie Resultate der Trainings, die nicht auf die Identität des Teilnehmers zurückzuführen sind, für andere als die im Vertrag genannten Zwecke zu verwenden. Niemals wird hierbei vertrauliche Information der Teilnehmer Dritten zur Kenntnis gebracht, außer wenn ausdrücklich und/oder schriftlich etwas anderes vereinbart wird.
  6. Wenn wir aufgrund einer gesetzlichen Bestimmung oder eines Gerichtsbeschlusses gehalten sind, vertrauliche Informationen an vom Gesetz oder dem zuständigen Gericht benannte Dritte zu erteilen und wir uns diesbezüglich nicht auf ein gesetzliches oder vom zuständigen Gericht anerkanntes oder bewilligtes Aussageverweigerungsrecht berufen können, sind wir nicht zur Zahlung einer Entschädigung oder Schadenersatz verpflichtet und hat der Teilnehmer nicht das Recht, wegen daraus entstehendem Schaden den Vertrag zu kündigen.
  7. Vertrauliche Informationen werden von uns spätestens 5 Jahre nach Beendigung des Auftrags gelöscht/vernichtet.

Artikel 14        Beschwerden

  1. Ein Teilnehmer muss eine Beschwerde bezüglich einer Leistung unsererseits so schnell wie möglich nach Feststellung des Mangels oder Schadens und spätestens innerhalb von vierzehn (14) Tagen, nachdem der Teilnehmer die Mängel oder Schäden entdeckt hat, bei uns melden.
  2. Die Beschwerde wird schriftlich unter Angabe des Ortes und einer Beschreibung der Beschwerde bei uns eingereicht.
  3. Die Beschwerde muss vollständig, deutlich beschrieben und mit möglichen Beweismitteln versehen sein.
  4. Wir beantworten die vom Teilnehmer eingereichte Beschwerde so schnell wie möglich, spätestens aber innerhalb von vier (4) Wochen ab dem Eingangsdatum. Wenn wir davon ausgehen, dass für die Bearbeitung der Beschwerde ein längerer Zeitraum erforderlich ist, wird dies dem Teilnehmer unverzüglich nach deren Konstatierung per E-Mail mitgeteilt.
  5. Wenn die Beschwerde nicht im gegenseitigen Einvernehmen gelöst werden kann, entsteht ein Streitfall.

Artikel  15       Streitfälle

  1. Für jeden Vertrag und alle sich daraus ergebenden Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Teilnehmer gilt ausschließlich das niederländische Recht.
  2. Vor der Anrufung des Gerichts sind die Parteien verpflichtet, sich bestmöglich darum zu bemühen, den Konflikt in gegenseitigem Einvernehmen zu schlichten.
  3. Soweit das Gesetz nicht zwingend davon abweicht, wird ausschließlich das zuständige Gericht im Gerichtsbezirk unseres Geschäftssitzes zur Feststellung von Streitfällen beauftragt.
  4. Wir sind dennoch berechtigt, den Konflikt durch ein Schiedsgericht oder Mediation schlichten zu lassen. In diesem Fall werden wir den Vertragspartner schriftlich darüber informieren. Das Honorar geht zu Lasten der Parteien, entsprechend der Festlegung des Schiedsgerichts oder des Mediators.